Freundschaft – zum „Inputtext“

Der „Inputtext“ öffnet mit einer Aussage, die man als einem nahegelegte Antwort verstehen könnte. Ist Freundschaft etwas, das mir nutzt? Oder bestimmt Freundschaft sich durch den Umstand, daß ich jemandem nutzen will, z.B. weil ich ihn einfach so mag?

Weswegen mag ich Menschen? Manchmal sind die Gründe dafür nicht rational klar erkennbar. Ich kann Menschen spontan mögen, die eigentlich ziemlich verschiedene Weltbilder vertreten.

„Gegensätze ziehen sich an.“
„Gleich und Gleich gesellt sich gerne.“

Beides gilt auf seine Weise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.